Ein Angebot für Brandenburger Ausbildungsbetriebe

Die berufliche Ausbildung ist ein zentrales Zukunftsthema. Ausbildung ist der Schlüssel zur Fachkräftenachwuchssicherung für Betriebe. Die Wirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte in Brandenburg.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie hat das Programm „Qualifizierte Ausbildung im Verbundsystem (PAV)“ aufgelegt. Ziel ist es, jungen Menschen eine betriebliche Ausbildung in Brandenburger Betrieben zu ermöglichen und so eine sichere berufliche Perspektive im Land Brandenburg zu bieten. Gefördert werden Maßnahmen, die die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben stärkt, die Ausbildungsqualität am Lernort Betrieb sichert und die Einmündung von Ausbildungsplatzsuchenden in Ausbildung steigert.

Im Modul "Service für Ausbildung" werden umgesetzt:

 

Koordinierungsstellen „Gutes Lernen im Betrieb“

Die Koordinierungsstellen „Gutes Lernen im Betrieb“ verbessern die Lernbedingungen und Lernprozesse in den Ausbildungsbetrieben für die Auszubildenden und tragen zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen bei. Dafür sind gezielte Qualifizierungsangebote für das Ausbildungspersonal sowie für die Auszubildenden notwendig. Eine besondere Herausforderung stellt das Gewinnen und Halten von Auszubildenden in geschlechteruntypischen Berufen dar. Insbesondere Frauen in MINT-Berufen der Industrie und des Handwerks werden durch Vorbilder im Ausbildungsprozess in Form von Mentoring begleitet.

'istock/nd3000

Sie haben Fragen zum Programm oder zu Projekten? Sprechen Sie uns an. Die WFBB unterstützt und begleitet qualitätssichernd die Programm- und Projektumsetzung.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Brandenburg.