Editorial: WFBB unterstützt Brandenburger Firmen - Beratung durch die Energieagentur und neues Büro in Schwedt/Oder im Fokus

Liebe Leserinnen und Leser,

die WFBB baut in der aktuellen wirtschaftlichen Lage ihre Services für Brandenburger Firmen aus. Für die mittelständischen Unternehmen am Raffineriestandort Schwedt/Oder hat die WFBB vor Ort ein Büro eröffnet. Sie unterstützt dort vor allem im Bereich Innovation und Qualifizierung.

Landesweit unterstützt die Energieagentur in der WFBB Firmen und Kommunen in der aktuellen Energiepreisentwicklung: Steigende Gaspreise, anziehende Stromkosten – der Energieverbrauch schlägt derzeit auch auf die Unternehmen voll durch. Was kann man dagegen tun? Kurzfristige, leicht umsetzbare Maßnahmen wie Temperaturabsenkungen, der Verzicht auf Warmwasser oder die Überprüfung der Beleuchtung sind sinnvoll und können akut den Verbrauch und damit Kosten mindern. Mittel- und langfristig ist aber ein systematisches Energiemanagement zum Beispiel nach ISO 50005 unerlässlich. Das hilft Unternehmen enorm, Energie und damit bares Geld zu sparen. An dieser Stelle bietet die in der WFBB angesiedelte Energieagentur Brandenburg ihren Service an. Sie berät umfassend bei der Bestandsaufnahme des aktuellen Strom- und Wärmekreislaufs und – das ist der besondere Reiz – gibt Hinweise zu Fördermöglichkeiten insbesondere bei Investitionen in Gebäude oder Anlagentechnik. Im Übrigen unterstützt die Energieagentur Brandenburg auch Kommunen. Und auch hier kann ein konsequentes Energiemonitoring ebenfalls viel bewirken. Kommunen, die dieses Instrument konsequent einsetzen, sparen erfahrungsgemäß durchschnittlich 20 % an Wärmeenergie und Strom und den damit verbundenen Kosten. Energieeffizienz – selten war sie so gefragt wie heute.

Es sind herausfordernde Zeiten. Sie verlangen den Unternehmen und den Beschäftigten viel ab. Doch es gibt auch gute Nachrichten vom Standort Brandenburg: Mit der Übernahme der Baruther Urstromquelle durch den international aufgestellten Getränkehersteller Red Bull und der Ansiedlung des chinesischen Batteriespezialisten Svolt auf dem früheren Vestas-Gelände in Lauchhammer hat Brandenburg zwei weitere Top-Investitionen gewonnen. Darüber hinaus sichern diese Ansiedlungen zwei traditionsreiche Wirtschaftsstandorte im Land.

Das Team der Wirtschaftsförderung Brandenburg bleibt zuversichtlich und guten Mutes. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

 

Ihre

Dr. Steffen Kammradt                                               Sebastian Saule

Weiterlesen
top

Svolt-Ansiedlung stärkt Brandenburgs Profil als Zentrum Moderner Mobilität

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg begrüßt die Ansiedlung des chinesischen Hightech-Unternehmens Svolt auf dem früheren Vestas-Gelände in Lauchhammer.

Weiterlesen
top

Neuer Ansiedlungserfolg: Red Bull übernimmt Baruther Urstromquelle

Rettung für die Baruther Urstromquelle: Die österreichischen Unternehmen Rauch (Rankweil) und Red Bull (Salzburg) haben mit der Altmühltaler Mineralbrunnen GmbH (Treuchtlingen) eine grundsätzliche Einigung zur Übernahme und Weiterführung der Brandenburger Urstromquelle in Baruth erzielt.

Weiterlesen
top

WFBB eröffnet Büro in Schwedt

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) richtet im Rathaus der Stadt Schwedt/Oder ein Büro ein. Damit unterstützt die WFBB in der aktuellen Situation die Unternehmen vor Ort.

Weiterlesen
top

Baustart für Holzmodulwerk in Eberswalde

Deutschland bekommt ein neues großes Holzmodul-Werk: In Eberswalde erfolgte kürzlich der Baustart für die Produktionsstätte der Renggli AG.

Weiterlesen
top

Richtig lüften und trotzdem Energie sparen – Tipps für Schulen

Die Energieagentur des Landes Brandenburgs stellt allen Schulen Aushänge zum richtigen energieeffizienten Lüften zur Verfügung.

Weiterlesen
top

Schon über 171.000 Klicks - Solaratlas Brandenburg wird stark nachgefragt

Der Solaratlas Brandenburg erzielt eine enorme Resonanz: Seit der Freischaltung des Portals im April sind täglich rund 1.100 Zugriffe auf solaratlas-brandenburg.de zu verzeichnen.

Weiterlesen
top

Neues Programm für den Europäischen Sozialfonds Plus gestartet

Die Europäische Kommission hat am 4. Juli 2022 das Programm des Landes Brandenburg für den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF+) in der Förderperiode 2021-2027 genehmigt.

Weiterlesen
top

Erfolgreiches Programm zur Förderung sozialer Innovationen in Brandenburg

Erfolgreich beendet: Über das Modellprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) zur Förderung sozialer Innovationen in Brandenburg konnten seit 2018 insgesamt 43 Projekte zur konzeptionellen Entwicklung innovativer Ideen (Entwicklungsprojekte) und 20 Modellprojekte zur Erprobung, Umsetzung und zum Transfer innovativer Vorhaben gefördert werden.

Weiterlesen
top

Erfolgreicher Auftritt der Hauptstadtregion auf der InnoTrans

Mit 85 Ausstellern auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg hat sich die deutsche Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg auf der InnoTrans, der Weltleitmesse für Schienenverkehrstechnik, wiederholt als starker Standort und als Zentrum Moderner Mobilität in Deutschland präsentiert.

Weiterlesen
top

Noch Plätze frei - WFBB plant Stand auf der World Smart Energy World in Tokio

Die World Smart Energy Week (WSEW) in Tokio ist eine der weltweit bedeutendsten Messen im Bereich der Umwelttechnologie und Energietechnik. Im kommenden Jahr findet sie vom 15. bis 17. März auf dem Messegelände Tokyo Big Sight am Tokioter Hafen statt.

Weiterlesen
top

Erfolgreiche Unternehmensreise der WFBB in die USA

Die USA sind die größte Wirtschaftsnation der Welt. Kalifornien allein hat eine Wirtschaftskraft, die der von Italien entspricht. In diesen Markt führte die Unternehmensreise der WFBB Mitte September.

Weiterlesen
top

Smart Country Brandenburg auf der Smart Country Convention

“Smart Country Convention" heißt die Messe des Bitkom und „Smart Country Brandenburg“ heißt der Aufschlag der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB).

Weiterlesen
top

Brandenburg wirbt auf Standortmesse Expo Real

Zentrum für Moderne Mobilität in Deutschland und ein Gewerbeflächenkonzept, mit dem Brandenburg Vorsorge für die Zukunft trifft – dies sind die Schwerpunkte des diesjährigen Auftritts des Landes auf Deutschlands bedeutendster Standortmesse Expo Real in München.

Weiterlesen
top

IASS sucht Partner aus der Wirtschaft

Auf Partnersuche: das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), eine seit 2009 existierende transdisziplinäre Forschungseinrichtung zu nachhaltigen Lebensweisen. 

Weiterlesen
top